Profil anzeigen

Philipa Gollan: "Weniger Männersport im Fernsehen"

LN – Die NewsletterinLN – Die Newsletterin
LN – Die Newsletterin
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
2021 soll alles besser werden. Ob sich dieser Wunsch erfüllt, bleibt abzuwarten. Es gibt aber Grund zur Höffnung: Das Coronavirus fordert täglich hunderte Todesopfer - in der EU sind inzwischen aber zwei Impfstoffe zugelassen. In den USA haben gewaltbereite Trump-Anhänger das Kapitol gestürmt - trotzdem hat der Kongress die Wahl Joe Bidens zum nächsten US-Präsidenten bestätigt. Auch rund um Lübeck gab es schon einige Nachrichten, die mich sehr hoffnungsvoll gestimmt haben:
Die wohl schönsten Neuigkeiten kommen aus Ahrensbök: Die kleine Hannah kann endlich auf eigenen Beinen stehen. Die Zweijährige ist an Muskelschwund erkrankt. Dank neuer Medikamente macht sie jetzt große Fortschritte - und für ihre Eltern ist ein Wunder wahrgeworden. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.
Philipa Gollan hat Hoffnungen und große Ziele für 2021: Die junge Golferin aus Neustadt in Holstein möchte an ihre Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen. Ihr Ziel: Golfen und studieren in den USA. Im Interview verrät sie, warum sie im Fernsehen gern weniger Männerfußball sehen würde.
Wenn Sie noch auf der Suche nach Vorsätzen für das neue Jahr sind, inspirieren Sie vielleicht die Politikerinnen, Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen, die Schleswig-Holstein bewegt haben. Meine Kollegin Regine Ley hat ihre Geschichten aufgeschrieben, von der Prinzessin bis zur Kämpferin - da ist garantiert auch für Sie ein Vorbild dabei.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende - bleiben Sie gesund!
Ihre Sophie Schade
- Redakteurin -

Interview der Woche

Sie ist eines der größten Golf-Talente in Deutschland: Die Neustädterin Philipa Gollan ist erst 15 Jahre alt, hat sich in der deutschen Golfszene aber schon einen Namen gemacht. Ihre größten Erfolge bisher waren der EM-Titel in ihrer Altersklasse 2019 und die Berufung in das “Junior Golfteam Germany”.
Wie sind Sie in die Position gekommen, in der Sie heute sind?
In dieser Position, in der ich heute bin, wäre ich nicht ohne meine Trainer und meiner Familie gekommen. Sie haben mich immer unterstützt und mich aufgepusht, wenn ich keine Motivation hatte. Ich war dieses Frühjahr fünf Monate in Amerika, um intensiv Golf zu trainieren und das hat mich in jedem Aspekt weiter gebracht, als ich je war. Ich bin sehr dankbar für alle, die mir helfen meine Träume zu erfüllen. 
Wann waren Sie zuletzt die einzige Frau in der Runde?
Die einzige Frau in der Runde war ich das letzte Mal bei den diesjährigen Clubmeisterschaften der offenen Klasse. Ich habe mit zwei guten Freunden die ersten beiden Runden gespielt.
Welche Herausforderungen sehen Sie heute immer noch für Frauen auf dem Weg nach oben?
Für Frauen ist es oft sehr schwer, Aufmerksamkeit zu bekommen, für den Sport, den sie betreiben. Beim Golf ist dies auch eine große Sache, denn die Aufmerksamkeit, die die männlichen Spieler bekommen, bewirkt auch, dass sie mehr Geld verdienen. Natürlich geht es in der Regel nicht um Geld, sondern um Spaß. Für mich ist Spaß am Sport das wichtigste, um Erfolg zu haben. 
Gibt es Sprüche, die Sie nicht mehr hören können, weil sie voller Klischees sind?
Ein Spruch der mir jetzt spontan einfällt ist: Ist Golf nicht eher ein Sport für alte Menschen? Oder: Du fährst dann bestimmt die ganze Zeit nur mit dem Golf Cart durch die Gegend. Ein anderer Spruch wäre noch: Ach Golf ist doch nicht anstrengend! Jeder, der Golf schon Mal ausprobiert hat, kann bestätigen, dass es genau das Gegenteil ist. 
Was sollte getan werden, damit Frauen im Sport noch präsenter sind?
Ich denke, damit Frauen besser im Sport präsentiert sind, sollten mehr Wettkämpfe mit Männern und Frauen gemischt stattfinden. Dadurch würde der Schwerpunkt nicht nur auf dem Männersport liegen. Im Fernsehen wird oft auch nur Männerfußball oder Männergolf gezeigt. Wenn sich das ändern würde, dann wäre es ein großer Schritt in die richtige Richtung. 
Was würden Sie jungen Frauen mit auf den Weg geben?
Spiele den Sport den du am liebsten magst und wenn du wirklich etwas erreichen willst, dann verlier nie deine Träume aus den Augen! 
Welche Frau war Ihr Vorbild, Ihre Inspiration?
Mein Vorbild ist Serena Williams. Sie hat so viele Sachen in ihrem Leben erreicht und nie aufgegeben, wenn es schwer wurde oder es so aussah, als wenn es nicht mehr weitergeht. 
Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?
Etwas weiter und in die Zukunft geguckt möchte ich in ein College in Amerika gehen, wo ich Golf spielen kann. Golfmäßig möchte ich natürlich, wie jeder andere in seinem Sport bestimmt auch, so gut werden, wie es nur geht. Ich bin der Meinung, dass es keine Grenzen gibt und, dass man immer besser werden kann. Ich freue mich nächstes Jahr schon auf die Turnier, die hoffentlich stattfinden werden. Ich werde mich jetzt in der Nebensaison so gut, wie möglich auf nächstes Jahr mit meinen Trainern vorbereiten. 
Philipa Gollan
Philipa Gollan
Meine Leseempfehlungen

Schleswig-Holstein: Frauen, die das Land bewegten
Dassendorf: Margret Severin hat 2000 Paare in den Hafen der Ehe gelotst
Schüleraustausch während Corona: Ein Jahreswechsel im Lockdown und fern der Heimat
Wer wird Millionär: Jauch-Kandidatin aus Bad Segeberg beeindruckt mit Abnehm-Geschichte
Rotarierin aus Stockelsdorf kämpft für misshandelte Frauen in Ecuador
Unser Blick in die Politik

Monika Frank: Lübecks neue Senatorin ist auf Wohnungssuche
Tagesmütter in SH sind unzufrieden mit Corona-Regelung
Bundestagsabgeordnete hilft beim Impfen der Mitarbeiter in der Lübecker Uniklinik
Unser Blick in die Kultur

Theater Lübeck: Wie geht es einer Schauspielerin ohne Bühne, Rachel Behringer?
Reinfelderin reiste nur mit Handtasche von China nach Deutschland
Ulli Heil: Mit Stickbildern zum ersten Preis der Lübecker Künstler
... zurück zum Sport!

17-jährige Noma Noha Akugue holt sich den Damen-Titel
VfB Lübeck: Franzi Wildfeuer ist die neue Bibi Steinhaus
Sportstipendium in den USA: Rudern in einer anderen Dimension
Fit im Lockdown: Ratzeburger Ruder-Ass zeigt Übungen für das Wohnzimmer
Twitter-Diskussion der Woche

In Schottland wurde im November beschlossen, Tampons und Monatsbinden in Zukunft kostenlos anzubieten. Und in Deutschland werden auf Twitter kostenlose Einwegrasierer für Männer als Ausgleich gefordert.
Julia Gámez Martín
Kennt ihr das, wenn ihr unterwegs seid, plötzliches dieser krasse Bartwuchs kommt und ihr keinen Rasierer dabei habt? So unangenehm ey. Dann rennt man auf‘s Klo, will sich schnell mit was anderem aushelfen aber es ist zu spät. Alles vollgestoppelt!!! 😱
#periode https://t.co/QeDwAk6Gke
Kathrin Weßling
1 Frau gibt im Laufe ihres Lebens ca. 20.700 Euro für ihre Periode aus. Dazu zählen nicht nur Tampons, sondern auch neue Unterwäsche (weil alte versaut), Schmerztabletten & die PMS bedingten Essanfälle. Und Männer heulen hier ernsthaft rum, dass Tampons kostenlos werden könnten😂
Eliyah Havemann #blacklivesmatter 🏴
Wenn Männer es ungerecht finden, dass nur Frauen kostenlos Monatsbinden bekommen, dann sollte man die Gerechtigkeit anders herstellen:
Männer bekommen ab jetzt 5 Tage im Monat mehrfach am Tag einen heftigen, unerwarteten Schlag in die Magengrube.
Asha Hedayati
Was wir alle aus dieser Hygieneartikel-Debatte lernen können: Auch nicht menstruierende Kinder sollten zu Hause und in der Schule über Menstruation aufgeklärt werden.
Das Beste zum Schluss: Hoffnung für Hannah

Hannah aus Ahrensbök geht es besser
Unser Angebot für Sie!

Sie wollen auch im Jahr 2021 keine Nachrichten mehr verpassen, über alle Entwicklungen rund das Thema Corona informiert sein und alle anderen spannenden Geschichten aus der Region lesen?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.